„Wir haben keine Zeit Prozesse digital abzubilden“ – Digitalisierung in der Transport Logistik

Viele wissen um ihren Stellenwert, legen Projekte dennoch auf Eis: Digitalisierung ist ein gebranntes Kind in der Logistik. „Man möchte Prozesse ja digital abbilden, aber wir haben keine Zeit. Diese Themen ruhen aufgrund der aktuellen [Corona-]Lage“, ergänzt ein Teilnehmer des AGGREGATOR-Programms der SVG GARAGE.

Im Rahmen des AGGREGATOR-Programms wurden SVG-Kunden und Transportunternehmen zu ihren aktuellen und zukünftigen Herausforderungen befragt. Einen Überblick über die Kernherausforderungen ausgewählter Themenspektren geben wir dieses Mal mit Blick auf die Digitalisierung.

Die Teilnehmer des AGGREGATOR-Programms unterscheiden sich nach Größe und Transportangebot. Kleinunternehmen mit spezialisierten Dienstleistungen bis hin zum etablierten Mittelständler sind in der qualitativen Befragung vertreten. Ähnlich unterschiedlich sind daher auch ihre Herausforderungen mit Blick auf Digitalisierung.

SVG GARAGE_AGGREGATOR_Digitalisierung_Herausforderungen

Die größten Probleme fassen wir zusammen:

  • Digitalisierung von Prozessen: Je kleiner das Unternehmen, desto grundlegender sind die Herausforderungen im Bereich Digitalisierung. Denn Kleinunternehmen können nur selten auf Strategie- und Digitalisierungsabteilungen zurückgreifen. So sehen sie sich oft bereits bei generellen Digitalisierungsvorhaben überfragt. Dazu gehören u.a. digitale Prozesse im Bereich Buchhaltung, Fahrzeugcheck oder Schadensmeldung.

  • Schnittstellen: Etablierte Unternehmen haben die ihre ersten digitalen Hürden genommen, stehen aber bei der Automatisierung und Verknüpfung verschiedener Systeme vor Herausforderungen. Konkret nannten die Unternehmer die Schnittstellen zu ihren Kunden. „Unsere Digitalisierung endet bei der Schnittstelle zum Kunden. Da greifen wir dann doch wieder auf das Telefon zurück“, bestätigen mehrere Gesprächspartner. Eine mangelnde Bereitschaft u.a. von Kunden, Schnittstellen gemeinsam anzugehen, und hohe Kosten werden als Digitalisierungsblockaden genannt.

  • Vielzahl neuer, digitaler Services: Immer mehr Start-Ups bieten digitale Lösungen für die Branche. Für Transportunternehmen wird der Überblick über das Leistungsangebot jedoch zunehmend undurchsichtiger. Die fehlende Übersicht über Anbieter und Produkte erschwert es Unternehmen daher, die richtigen Services zu identifizieren und implementieren.

Die Antworten aus den AGGREGATOR-Befragungen geben einen guten Einblick in die aktuellen und zeitnahen Herausforderungen von Transportunternehmen. Auf ihrer Basis können bestehende Lösungen aus der Technologie- und Gründerszene vermittelt und nach neuen Ansätzen gesucht werden.

Die Teilnehmer des Programms erarbeiten im nächsten Schritt gemeinsam Ideen zu ausgewählten Herausforderungen. Dabei arbeiten die Unternehmer und die SVG Hand in Hand, um zukünftige Ideen für die Transport Logistik im Einklang zu gestalten. Auf diese Weise fügt sich der genossenschaftliche Grundgedanke, den Zusammenhalt der Unternehmen miteinander zu stärken, in das AGGREGATOR-Programm ein.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.